AidT e.V.

Die ursprüngliche „Gründungsversammlung“ bestand aus 12 Personen, davon 8 Wahlwillige. Hierbei wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Eigentlich war hiermit die „Übernahme“ eines existierenden Vereines geplant, aus verschiedenen Gründen kam dies dann aber doch nicht zustande. Deshalb wurde bereits im Januar 2014 der gewählte Vorstand in einer neuen Gründungsversammlung für unseren neu ins Leben gerufenen Verein „Allianz im deutschen Transportwesen (Straßentransport)“ e.V. ( A.i.d.T.e.V.) durch die vorgeschriebene Mindestanzahl an Gründungsmitgliedern nochmals gewählt und bestätigt. Dass es dann bis jetzt dauerte, den Verein auch wirklich an den Start zu bringen, ist der Eintragung im Vereinsregister geschuldet, diverse Nachbesserungen an Satzung und Protokollen wurden gefordert. Aber nun haben wir es letztenendes ja doch geschafft.
Die e.V. Struktur ist folgendermaßen aufgestellt:

 

  • „Allianz im deutschen Transportwesen (Straßentransport)“ e.V. = dies ist unser Dach
  • Aidt e.V. klärt auf = Aktionsgruppe –> Berufsimage/Aufklärung
  • Aidt e.V. hilft = Aktionsgruppe –> Gemeinnützige Zwecke
  • Fair KEP = Aktiongruppe –> Belange der Kurier-Express-Paketdienstler
  • Actie in de Transport Germany = Aktiongruppe –> politische Forderungen 

Aktionsgruppen treten mit eigenem Logo auf und werden zwar vom Verein mitverwaltet, aber wenn es um Sponsoren und um Öffentlichkeit geht kann jede Gruppe für die jeweilige Aktion selbstständig auftreten. Damit soll erreicht werden, dass die politischen Ziele den anderen Vereinsteilen nicht im Wege stehen.

Der Verein „Allianz im deutschen Transportwesen e.V.“ ist also nicht gleichzusetzen mit der „Actie in de Transport Germany“-Gruppe. Die Admins/Arbeitsgruppen sind nicht der Vorstand. Der Vorstand ist nicht die Facebookgruppe. Wem die Konstellation des Vorstandes, die Satzung, die Struktur oder der Beitrag nicht recht ist, der muss natürlich auch nicht dem Verein beitreten. Das hat keinerlei Konsequenzen in der Actie-Gruppe. Nicht jeder der sich in der „Actie“ einbringt, muss auch im Verein sein. Und umgekehrt muss nicht jeder der eintritt, aktiv in der politischen Sparte und FB-Gruppe sein. Selbstverständlich wäre es wünschenswert, wenn viele Actie-visten eintreten würden, denn jeder Flyer, jede Aktion, jede Demo kostet auch Unmengen, was man zumindest teilweise und Satzungsgemäss über den Verein finanzieren könnte. Aber es ist wie schon gesagt kein Muss.

Der Vollständigkeit halber nochmal die Mail-Addy für die Eintrittswilligen : mitgliedschaft@aidt-ev.org

Liebe Grüsse,

Euer Team der Vorstandschaft

A.i.d.T. e.V.